News der Hunger Gruppe

Danke an unsere treuen Mitarbeitern

Feierlichkeit und Ehrung der langjährigen Mitarbeiter.

Weiterlesen …

Hannover Messe

Wir sind dabei: Hannover Messe vom 24. – 28. April 2017. Stand: C12, Halle 21.

Weiterlesen …

Offshore Korea

Wir stellen aus: Offshore Korea - Exhibition, Conference & Event in Busan (Korea) 19. bis 21. Oktober 2016

Weiterlesen …

19. Internationale Dichtungstagung ISC

Die Hunger DFE nimmt an der Internationalen Dichtungstagung ISC in Stuttgart teil, die vom 12.- 13. Oktober 2016 statt findet.

Weiterlesen …

Riesenzylinder auf dem Weg nach China

Ein weiterer Hydraulikzylinder der Superlative! Eingefahrene Länge 17,2 Meter, Durchmesser 1,45 Meter und 120 Tonnen - das sind die Eckdaten des neuen Riesen, der am vergangenen Montag (01.08.16) das Werk von Hunger Hydraulik verlassen hat.

Weiterlesen …

Hydraulikzylinder maßgeschneidert

Hydraulikzylinder nach Maß

Walter Hunger GmbH & Co. KG Hydraulikzylinderwerk

Hunger Hydraulik ist ein international tätiges Unternehmen der Fluidtechnikbranche. Als Experte für Groß- und Sonderzylinder entwickelt und realisiert die Walter Hunger GmbH & Co. KG innovative Lösungen nach Kundenwunsch.

In unseren Hydraulikzylindern steckt die Erfahrung aus mehr als 60 Jahren Entwicklung und Praxis. Dieses Know-how wird durch interne Forschungsarbeit sowie durch Zusammenarbeit mit Fachinstituten stetig weiterentwickelt - damit wir auch zukünftig Ihre Erwartungen erfüllen und den hohen Qualitätsstandard beibehalten.

Größter Hunger Hydraulikzylinder für einen Schwimmbagger


Mit einer eingefahrenen Gesamtlänge von 25,6 m, einem Bodenflansch von 2,15 m und einem Gewicht von über 200 t wurde der bisher gewaltigste Hydraulikzylinder der Firmengeschichte gebaut. Der Spezialzylinder ist mit einer Zugkraft von 1.500 t und einem Hub von 20 m einer der größten derzeit auf der Welt gebauten Hydraulikzylinder und wird für einen Bagger auf dem offenen Meer eingesetzt. Dort hebt und senkt er mittels Stahlseilen die riesige Baggerschaufel, in welcher problemlos zwei Reisebusse Platz hätten. Am 17.07.2015 wurde der Hydraulikzylinder auf die Bahnschienen verladen, dazu hoben zwei 500-Tonnen Autokräne den Koloss auf zwei in Europa einmalige Fahrgestelle.